Blog

Resilienz? Braucht man das?

Braucht man das oder kann das weg? Warum ist Resilienz und Coaching von Resilienz wichtig? Keine Arbeit kann krank machen, Arbeit aber auch: Mehr als ein Fünftel erlebt die eigene Arbeit als gesundheitsgefährend, insbesondere wegen Zeitdruck, Überstunden, ständiger Erreichbarkeit, Leistungsdruck, körperlich schwerer Arbeit sowie sozialen Konflikten am Arbeitsplatz. Die Belastungen haben sich von körperlichen zu psychischen verschoben: Die Fehlzeiten infolge psychischer Erkrankungen haben sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Nach Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems sind sie der zweithäufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. Ist das nicht unglaublich? Und traurig? Quelle: https://www.neuenarrative.de übrigens ein echter Lese- und Inspirationstip
Resilienz ist trainierbar @stoegerpartner!
Resilienz-Training und Coaching stärkt Widerstandskraft, Stabilität und Gesundheit trotz Risikobelastungen, ist also eine Bewältigungskompetenz. Unter Resilienz werden drei Merkmale summiert: Resilienz stellt ein individuelles Persönlichkeitsmerkmal dar und ist eine Ressource, die aufgebaut und gestärkt werden kann. Dabei werden diverse Dimensionen wie Selbstreflektion, Selbstmanagement, Problemlösung, Bewältigung gecoacht.
Erfolgreiche Resilienzcoachings setzen das „Wollen“ der Teilnehmer:Innen voraus, denn nur dann funktioniert es, eigene Verhaltensmuster zu reflektieren und gegebenenfalls zu ändern.

Podcast #8 zu Kreativität verfügbar

Ob Design Thinking, DeBono oder Walt-Disney-Methode:

Kreativität ist der Rohstoff und damit eine der Schlüsselressourcen unserer Wissensgesellschaft.

Wer in Zukunft erfolgreich sein oder bleiben will, braucht kontinuierlich neue Ideen. Kreativitätstechniken helfen, Ideen zu generieren und Kreativität zu fördern. Die Auswahl der Techniken ist groß, unterschiedliche Techniken für diverse Situationen.Wir stellen Euch einige davon vor und teilen ein paar Erfahrungender mit Kreativitätstechniken, die dem Geistesblitz auf die Sprünge helfen…

Verfügbar auf allen gängigen Plattformen wie spotify:

apple podcast:

https://podcasts.apple.com/de/podcast/speak-up-rund-um-agilit%C3%A4t-kommunikation-und-f%C3%BChrung/id1564504920?i=1000537950699

google podcast:

https://podcasts.google.com/feed/aHR0cHM6Ly9hbmNob3IuZm0vcy8zYTYwYmJmNC9wb2RjYXN0L3Jzcw?sa=X&ved=0CAMQ4aUDahcKEwiYiJv7i8LzAhUAAAAAHQAAAAAQNw

#zukunft #podcast #designthinking #debono #kreativität #kreativelösungsansätze #kreativ #wissensmanagement #rohstoffderzukunft #stoegerpartner #hr #personalentwicklung #personalcoaching #coaching

Resilienz ist trainierbar @stoegerpartner!


Resilienz-Training und Coaching stärkt Widerstandskraft, Stabilität und Gesundheit trotz Risikobelastungen, ist also eine Bewältigungskompetenz. Unter Resilienz werden drei Merkmale summiert: Resilienz stellt ein individuelles Persönlichkeitsmerkmal dar und ist eine Ressource, die aufgebaut und gestärkt werden kann. Dabei werden diverse Dimensionen wie Selbstreflektion, Selbstmanagement, Problemlösung, Bewältigung gecoacht.
Was ist Resilienz eigentlich genau?
Resilienz ist das Immunsystem der Seele. Bei Resilienz geht es darum, die Widerstandsfähigkeit von Menschen zu steigern. Körper und Geist hängen dabei bekanntermaßen eng zusammen und beeinflussen sich gegenseitig. Man kann sagen, wer resilient ist, reagiert situationselastisch.

Erfolgreiche Resilienzcoachings setzen das „Wollen“ der Teilnehmer:Innen voraus, denn nur dann funktioniert es, eigene Verhaltensmuster zu reflektieren und gegebenenfalls zu ändern.

In unseren Resilienzcoachings werden Techniken und Methoden vermittelt, wie individuell Resilienz gestärkt und trainiert wird.

Agile Meetings Moderieren: Power für Retros, Review, Kickoff, Daily & Co. Sie können so viel mehr aus Ihren Meetings holen!

Zielgruppe
Scrum Master:Innen
Agile Coaches
Projektleiter:innen
laterale Führungskräfte
Berater:Innen
Und alle anderen, die Meetings noch besser und effektiver moderieren wollen

Kern-Inhalte:
-Moderieren eines Meetings/Workshops:
-Basics der Moderation: klassisch versus agil.
-Anforderung an die Rolle des Moderators in der VUKA-Welt.
-Agile Werte leben, vermitteln, commiten.
-Der agile Moderationsprozess mit Deming Cycle.

Formate für die agile Atmosphäre:
*Hash-Tagging. Blitzlicht. Milling. Line-Up.
Formate für die Ideenfindung:
*Walt Disney, 635 und 1-2-4-All.
Formate für Diskussion und Sharing:
*Lean Coffee und Fishbowl. Das Großgruppenformat “World Cafe” im Praxiseinsatz.
Formate für die Bewertung und Entscheidung:
*Estimate Game, Poker und andere Liberating Structures Methoden.
Formate zum Wrap-Up:
*Moodbarometer, Debriefing und Happiness Board. Sprint Reviews und Retros moderieren. Post Morten Moderation.

Seminarmethodik:
Preread mit Vorbereitungsaufgabe für die Teilnehmer*innen
Lernimpulse und Nuggets von der Trainerin
Gruppenarbeiten
Teilnehmermoderationen mit Feedback- und Feedbackforward
Am 2. Tag werden die Teilnehmer*Innen einen agilen Praxisfall moderieren. Zur Vorbereitung findet am 1. Tag nachmittags eine „agile Transfersprechstunde“ statt
Lessons Learned und Debriefing, praktische Tipps und Empfehlungen
Termine:
Erster Tag: 03.11.2021, 09.00 – 17.00 Uhr: Remote-Training
Zweiter Tag: 10.12.2021, 09.00 – 17.00 Uhr: Präsenztraining im Münchner Raum

Führen in der „neuen“ Arbeitswelt

Der Begriff „Führen“ leitet sich ursprünglich aus dem Althochdeutschen ab und bedeutet „ins Fahren bringen“, nicht ausbremsen, dressieren oder unterdrücken.
Wie führt Ihr heute? Autoritär, demokratisch, kooperativ, situativ oder agil?

Führen in neuen Arbeitswelten braucht beides: Management und Leadership. Es geht nicht darum, bewährte Management-Methoden über Bord zu werfen. Es gibt durchaus Unternehmensbereiche und Aufgaben, die mit traditionellen Ansätzen sehr gut zu führen sind. Es kommen allerdings immer mehr Bereiche hinzu, die eine andere, eine agile Führung erfordern. Auch agile Organisationen brauchen daher – genauso wie traditionelle Unternehmen – den richtigen Mix aus gutem Management und guter Führung bzw. Leadership. Der eigene Führungsstil bzw. die Werkzeuge, die eine Führungskraft anwendet, sind allerdings nur so gut, wie sie mit der entsprechenden inneren Haltung gelebt werden.

Wir von Stöger & Partner begleiten Euch in dieser Transformation von Führung.

Warum Fehlerkultur wichtig ist:

Das Festhalten an Bewährtem scheint für viele Manager:innen eine sicherere Option zu sein. „Innovationskultur“ bedeutet auf in diesem Fall auf Nummer sicher zu gehen und neue Ideen so nah wie möglich am Bewährten zu halten.
Viele glauben dabei nicht an einen schnellen Wandel langjährig erfolgreicher Geschäftsmodelle. Typische Argumente, die ich in solchen Zusammenhang oft höre:
·     „Unsere derzeitigen Margen sind gut“, dabei wird das Business gerade von disruptiven Angeboten untergraben.
·     „Unsere Auftragsbücher sind voll“, dabei gewinnen gerade Angebote von Wettbewerbern z.B. im Netz an Beliebtheit.
·     „Unser derzeitiges Vertriebssystem ist stabil“, obwohl gerade neue Vertriebssysteme hohes Wachstum generieren.


 
In einem sehr realen Sinne besteht die oberste Aufgabe von nachhaltiger Führung nicht darin, den Status Quo zu verwalten, sondern die Kosten der Selbstzufriedenheit zu identifizieren und für die Mitarbeitenden Rahmenbedingungen zur Überwindung und Innovation zu schaffen.
Was wiegt höher: Ein Schritt ins Ungewisse, der fehlschlägt oder einen wichtigen Zukunftstrend verpasst zu haben? In vielen Unternehmen überwiegt die Sorge um ersteres, da keine tolerante Fehlerkultur und keine agilen Strukturen und Prozesse zur schnellen Korrektur vorhanden sind.
Das fatale für ein Unternehmen sind Mitarbeitende, die sich nicht trauen, Fehler zu machen, das führt zu Stillstand, verwalten und Mehltau in der Organisation. Das Zweitschlimmste, wenn Fehler gesehen und ignoriert oder vertuscht werden. Aus Fehlern kann und sollte man lernen. Es ist nie zu spät, umzudenken und eine Fehlerkultur zu entwickeln. Wir helfen dabei. Eine entwickelte Fehlerkultur gibt Lähmungszuständen, die aus Angst, Ignoranz oder Demotivation entstehen keine Chance und stattdessen dem Scheitern Raum und macht damit Lernerfahrungen und Purpose Platz und schafft Motivation, um das nächste Projekt zum „Big Thing“ werden zu lassen.

Unsere neue Podcast-Folge ist da.

In dieser Ausgabe beantworten wir Zuhörer:Innen-Fragen zu agilem Mindset, Scheitern & Fehlerkultur und Konflikte im agilen Umfeld, wie geht man damit um, unterscheiden sie sich von herkömmlichen Konflikten.

Viel Spaß beim Hören.

Wie immer verfügbar auf allen gängigen Plattformen, z.B. Apple Podcast, Google Podcast und Spotify

Agilität allein reicht nicht, die Mitarbeitenden und die Organisation müssen auch resilient sein. Das ist ein Schlüsselfaktor für den Erfolg.

Resilienz ist die Grundlage, wenn wir reaktionsfähig und flexibel arbeiten wollen.

Nicht selten scheitern Organisationen bei der Einführung von Agilität, da Mitarbeiter in eine Überforderung geraten. Dabei sollte das System in eine gewollte Flexibilität begleitet werden, aus der heraus Veränderung und Verbesserung möglich ist. Agilität und Resilienz ähneln und bedingen sich und wirken aufeinander. Mindset schafft Bereitschaft. Von der Methode zur Haltung. Wir begleiten Euch und machen Euch fit.

Damit hybride Trainings so lebendig und nachhaltig wie möglich sind!

Die neue Folge unseres Podcasts ist da! In der vierten Folge betrachten wir ein Projektbeispiel aus dem echten Leben und betrachten exemplarisch die Herangehensweise. Wir freuen uns auch über Eure Fragen oder Themen, die wir diskutieren sollen. Viel Spass beim Hören.
Wie immer verfügbar auf allen gängigen Plattformen und Podcatchern.