Konfliktbearbeitung und -lösung

Kurzüberblick

Konfliktbearbeitung und -Lösung wird gerne auch Konfliktmanagement gennant. Hier werden Maßnahmen zur Verhinderung einer Eskalation und Ausbreitung eines bestehenden oder entstehenden Konfliktes bearbeitet.

Was hat sich geändert?

In agiler werdenden Organisationen kommen zwangsläufig verborgene Konflikte zutage und entstehen neue Reibungspunkte. In herkömmlichen Hierarchien hat man Streiten auch gerne den Managern überlassen. Der offene Umgang mit Problemen, Fehlern und Konflikten ist im Rahmen einer agilen Transformation und agilen Organisation von entscheidender Bedeutung. 

Worum geht es im Kern?

Konfliktbearbeitung und -Lösung bezeichnet unterschiedliche Maßnahmen, um einen Konflikt zwischen zwei oder mehreren Parteien zu schlichten, aufzulösen und eine für alle Parteien zufriedenstellende Lösung zu finden. Es werden dabei Situationen, in denen zwei oder mehrere Parteien Meinungsverschiedenheiten, unterschiedliche Wertvorstellungen oder unterschiedliche Ziele haben, als Konflikt bezeichnet. 

Was ist der Nutzen für Sie?

Konfliktbearbeitung und -Lösung bewirkt einen offenen und konstruktiven Umgang und eine Freisetzung von Kraft und Energie für die eigentlichen Herausforderungen. Sie lernen dabei Konfliktsituationen frühzeitig wahrzunehmen, zu analysieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, individuelle Strategien zur kooperativen Bearbeitung zu entwickeln und lösungsorientiertes Handeln zur Lösung der Konflikte umzusetzen.  
Lesen Sie mehr zu lateraler Führung…

Konflikte sind Bestandteil unseres Arbeits- und Privatlebens, sie sind mitunter zeitraubend, anstrengend und oft unabdingbar. Gleichzeitig sind sie der Motor für die Weiterentwicklung von Mensch, Gruppe und Organisation.

Häufig geht es bei Konflikten im Daily Business um

  • unterschiedliche Bewertungen von Arbeitsweisen und -ergebnissen in Teams und Projektgruppen
  • unterschiedliche Ansprüche an das Vorgehen in der Zusammenarbeit,
  • die Art und Weise, wie im Projekt kommuniziert und zusammengearbeitet wird.

 
Wenn es uns gelingt, auch die positiven Seiten von Konflikten zu sehen und ihre Lösungen kreativ und konsequent anzugehen, können wir gestärkt aus ihnen hervorgehen. Erfolgreiche Konfliktbearbeitung und -lösung bedeutet, die eigenen Interessen und Sichtweisen wie auch diejenigen des/der Konfliktpartner/s im Fokus zu behalten, um so tragfähige Lösungen für alle Beteiligten zu finden.

Bei dem Kernthema „Konfliktbearbeitung und -lösung“ stehen diese zu fördernden Skills im Vordergrund:

  • Mögliche Konfliktpotentiale frühzeitig erkennen und mit Wertschätzung und Klarheit ansprechen
  • Hilfreiches Feedback geben und einholen
  • Bestehende Konflikte analysieren und Handlungsoptionen für sie entwickeln
  • Gemeinsam im Team wie auch mit Kund:innen und Kooperationspartner:innenn nach Lösungen suchen, hinter denen alle stehen können
  • Auch in turbulenten Projektphasen und Gesprächssituationen professionell und auf Augenhöhe kommunizieren und dabei eigene Emotionen „im Griff“ halten
  • Vertrauen in Gruppen aufbauen können, um damit den Weg für ein offenes, Wir-zugewandtes Kommunizieren zu ebnen

 

Im Mittelpunkt eines Trainings/Workshops stehen z.B. diese Fragen:

  • Wie funktionieren Eskalation und Deeskalationen?
  • Wie sieht mein persönlicher Konfliktstil aus
  • Wie gehe ich im Konflikt mit Emotionen um – bei mir und meinem Gegenüber?
  • Wie gehe ich geschickt mit festgefahrenen Meinungen und Positionen um?
  • Wie lenke ich durch interessengerechtes Verhalten den Blick auf die Zukunft?
  • Wie finde ich Lösungen zu beiderseitigem Vorteil?
  • Welchen Beitrag leisten meine eigenen Denk- und Wahrnehmungsmuster?
  • Wie kann ich Konflikten gezielt vorbeugen?
  • Wie kann ich sachgerecht verhandeln? – das Harvard-Modell
  • Wie kann ich destruktive Strategien anderer erkennen und geschickt parieren?
  • Wie komme ich zu mehr Standing und Klarheit?
  • Wie erreiche ich mehr Mut zur Konfliktansprache?
  • Wie ziehe ich schlagfertig Grenzen im Konflikt und sage „Nein“, wo dies wichtig ist?